Zum Inhalt springen
Ostern 2020 Foto: pixaybay.com

8. April 2020: Wichtige Informationen zum Osterfest 2020! COVID 19-Update #5

Heute Morgen war unsere Ministerpräsidentin Manuela Schwesig von 8 Uhr bis 9.30 Uhr bei NDR 1 Radio MV zu Gast, um die wichtigsten Fragen zu den Osterbeschränkungen in unserem Land zu beantworten. Wir haben die Sendung für euch verfolgt und die wichtigsten Fakten nochmal aufgelistet.

Vergangenen Donnerstag hatte das Kabinett beschlossen, dass es weitreichende Einschränkungen zum Osterfest in Mecklenburg-Vorpommern geben wird. Dies ist notwendig, um unnötige Reisen zu unterbinden und der COVID 19-Pandemie weiterhin Einhalt zu gewähren.

Bereits in den ersten Minuten des Interviews wies unsere Ministerpräsidentin darauf hin, dass sich die Kernfamilie (dazu zählen Kinder, Großeltern, Lebenspartner*innen u.ä.) selbstverständlich sehen dürfen. Allerdings sollte bei jedem Besuch bedacht werden, ob die Begegnung nun dringend notwendig sei. Sollte ein Besuch unausweichlich sein, sollte aber dringend ein Schriftstück mitgeführt werden, welches die Reise begründet (bspw. eine Einladung der Eltern). Es ist wichtig zu unterstreichen, dass das Land auf einem guten Weg ist und im Bundesvergleich die niedrigsten Infiziertenzahlen aufzeigt.

Weiterhin gilt außerdem, dass das Reisen zum Zweitwohnsitz in MV untersagt ist. Liegen beide Wohnsitze im Land ist ein Wechsel möglich, allerdings nur wenn der Zweitwohnort nicht an der Ostseeküste bzw. auf den Inseln unseres Landes ist. Ein kurzfristiges Ummelden der Wohnsitze ist nicht gestattet.

Viele Anrufer*innen wollten wissen, inwieweit die Freizeitgestaltung am Wochenende eingeschränkt wird. Dabei ist festzuhalten, dass keine öffentlichen sowie privaten Osterfeuer stattfinden dürfen. Ein Osterspaziergang, eine kleine Fahrradtour in der näheren Umgebung sowie der Besuch des eigenen Kleingartens im Umkreis sind hingegen zulässig. In den vergangenen Tagen wurde vermehrt darüber diskutiert, inwieweit Hobby-Angler*innen noch auf See fahren dürfen. In der Nähe der Ostseeküste ist dies komplett verboten. Allerdings ist ein Ausflug an den nahgelegenen See als Einzelperson bzw. als virologische Einheit von maximal zwei Personen natürlich erlaubt.

Verboten sind allerdings Fahrten mit dem Wohnmobil durchs Land oder Übernachtungen auf dem Campingplatz.

Selbstverständlich wurden Manuela Schwesig auch weitere Fragen unabhängig vom Osterwochenende gestellt. Im Hinblick auf die Soforthilfen sicherte sie zu, dass die Anträge möglichst innerhalb von zehn Tagen bearbeitet werden sollen, damit die Mittel schnell fließen. Jedoch seien bis zum gestrigen Tag bereits 35.000 Anträge eingegangen. Auf Rückfrage, wann mit weiteren Sub-Unternehmer*innen aus dem Ausland (unabhängig von Ärzt*innen und Pflegekräften) zu rechnen sei, konnte sie keine positive Antwort geben. Es sei momentan nicht damit zu rechnen, dass die Reisebestimmungen kurzfristig gelockert werden.

Ein viel diskutiertes Thema stellt das Einkaufen dar. Die Ministerpräsidentin betonte, dass nochmal der Kontakt zu den Einzelhändlern gesucht wurde, dass die hygienischen Vorschriften flächendeckend eingehalten werden müssen. Nichtsdestotrotz soll es Einzelpersonen im Notfall auch gestattet sein, in Begleitung von bspw. Kleinkindern einkaufen zu gehen, wenn die Betreuung nicht realisiert werden kann. Gerade Risikopatienten empfahl sie auf Hilfsprojekte zurückzugreifen, die das Einkaufen für die betroffenen Personen übernehmen.

In Hinblick auf die mögliche Verlängerung der Kita-Schließungen über den 19. April 2020 hinaus, konnte sie noch keine Auskunft geben. Es wird nach Ostern ein Zusammentreffen der Expert*innengruppe geben, um die Situation zu bewerten und weitere Schritte zu besprechen. Fest steht, dass es keinen einzelnen Tag geben wird, an dem alle Einrichtungen (wie Schulen, Museen usw.) gleichzeitig wieder öffnen werden.

Normalerweise sind an Ostern ca. 800.000 zusätzliche Touristen im Land, sodass wir dieses Jahr auf jeden Fall ein besonderes Osterfest erleben werden. In diesem Sinne ist ein solidarisches Miteinander in diesen schwierigen Zeiten besonders wichtig. So betonte Manuela Schwesig nochmals, dass wir Poliker*innen jederzeit für Nachfragen zur Verfügung stehen, um die Hürden zusammen zu meistern.

Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Haben Sie ein schönes Osterfest, trotz der außergewöhnlichen Umstände. Bleiben Sie gesund!

Ihr Philipp da Cunha

Vorherige Meldung: Kulturfond und Engagementunterstützung stehen bereit! COVID-19 Update #4

Nächste Meldung: Pressemitteilung: Reisebeschränkungen fürs Osterwochenende aufgehoben

Alle Meldungen