Zum Inhalt springen
Rühn Foto: Philipp da Cunha

28. Juli 2020: Pressemitteilung: Förderbescheid für Machbarkeitsstudie in Rühn

Für eine Machbarkeitsstudie zur nachhaltigen Wärmeversorgung in der Gemeinde Rühn übergab Energieminister Christian Pegel heute dem Bürgermeister Hans-Georg Harloff einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 32.130 Euro.

Dabei handelt es sich um Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) über die Regenerative Energieversorgungsförderrichtlinie zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen.

Mit der Studie soll ein Konzept zum Aufbau einer Wärmeversorgungsstruktur auf Basis regional verfügbarer Biomasse in Form von Restholz, das aus der lokalen Forst- und Landschaftspflege in erheblichen Mengen anfällt, erstellt werden. Ermittelt werden sollen mit einer Bürgerbefragung per Fragebogen die Anzahl der Gebäude mit ihren baulichen und anlagentechnischen Gegebenheiten, die für die Umsetzung des Vorhabens in Frage kommen. Die Studie soll eine belastbare Entscheidungs- und Planungsgrundlage für eine nachhaltige Wärmeversorgung sein.

Philipp da Cunha zur Vergabe: "Ich freue mich sehr, dass der Förderbescheid an die Gemeinde Rühn vergeben werden kann. Seit knapp 30 Jahren versorgt die Heizung der Sporthalle, die umliegenden Gebäude mit Wärme und nun soll eine Erweiterung auf weitere Straßenzüge überprüft werden. Eine nachhaltige Wärmeversorgung ist essentiell für die Zukunft in unserem schönen Bundesland. Die Gemeinde bietet beste Voraussetzungen für die Studiendurchführung."

Vorherige Meldung: Verpflichtende Test für Einreise aus Risikogebieten? COVID 19-Udpate #28

Nächste Meldung: Im Gutshaus Hermannshagen und beim Jugendclub Domizil zu Besuch! Wahlkreis-Tour 2020 Rückblick#3

Alle Meldungen