Zum Inhalt springen
Gerechtigkeit Foto: Philipp da Cunha

17. Juli 2020: Internationaler Tag der Gerechtigkeit 2020

Jährlich am 17. Juli wird der Internationale Tag der Gerechtigkeit, inittiiert durch die Vereinten Nationen, zelebriert.

1998 fand an diesem Tag eine Staatenkonferenz statt, bei welcher die Rom-Statuten als vertraglichen Grundlage des Internationalen Strafgerichtshof („International Criminal Court“) angenommen wurde. Bis heute wurde der Vertrag von insgesamt 139 Staaten ratifiziert.

Vor dem Internationalen Gerichtshof, mit Sitz in Den Haag, werden seit 2002 Verfahren wegen Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und seit 2018 auch bei „Angriffskrieg“ (Verbrechen der Aggression) verhandelt. Die Erweiterung haben bislang erst 30 Staaten anerkannt.

Nicht nur in meinem politischen Alltag weilt der Wille in mir für Gerechtigkeit zu sorgen. Wer solch schwerwiegenden Taten verübt, sollte immer damit rechnen zur Rechenschaft gezogen zu werden. Unsere Demokratie profitiert von der Institutionalisierung solcher Gerichtsbarkeiten.

HIER findet ihr mehr Informationen zum ICC.

Die amtliche Übersetzung des Römischen Status ist nachzulesen unter: https://t1p.de/ae3t

Vorherige Meldung: Unterstützung für Durchführung der Landratswahl 2020 gesucht!

Nächste Meldung: Die Wahlkreistour im Sommer 2020 beginnt!

Alle Meldungen