Zum Inhalt springen
Mund Nasen Schutz Foto: Staatskanzlei MV

5. August 2020: Ab heute gilt die Maskenpflicht in der Schule! COVID 19-Update #29

Aktuell haben wir 75 infizierte Personen mit dem Corona-Virus in unserem Land. Da die Zahl vor allem in den vergangenen zwei Wochen angestiegen ist, wird nun auf die Maskenpflicht außerhalb der Unterrichtsstunde für alle Schüler*innen ab der 5. Klasse gesetzt.

Die oberste Priorität ist, dass sich das Infektionsgeschehen in unserem Land nicht weiter ausbreitet und der KiTa- sowie Schulbetrieb gesichert ist. Gestern trafen sich zu nächsten Gesprächen Vertreter*innen der Kommunen, aus dem Gesundheitswesen und der Wirtschaft mit der Landesregierung in Schwerin. Weiterhin wurde beschlossen, dass es bis zum nächsten Zusammenkommen am 25. August 2020 keine weiteren Lockerungen geben wird. Trotzdem wird weiter an möglichen Konzepten für die Zukunft gearbeitet.

Ergänzend für die Maskenpflicht werden nun auch im Bildungsbereich die Testkapazitäten erweitert. Dies bedeutet, dass nun auch beispielsweise Sekretär*innen und Hausmeister*innen neben dem Lehrpersonal getestet werden.

Aktuell wird im Land noch nicht von einer „zweiten Welle“ ausgegangenen, sondern viel mehr beobachten wir punktuelle Infektionsausbrüche, wie beispielsweise bei Zusammenkünften oder Rückreisenden aus sogenannten Risikogebieten. Wirtschaftsminister Glawe kündigte weitere Tests, beispielsweise bei Autobahnknotenpunkten, an der Grenze zu Polen oder an den Landeshäfen an.

Am Abend nahm unsere Ministerpräsidentin Manuela Schwesig dann noch einen Live-Chat auf Facebook teil. Dort wurde natürlich auch über die Maskenpflicht in der Schule diskutiert. Sie betonte, dass wir Alle zusammenhalten müssen, damit die Zahlen nicht weiter ansteigen. Sie habe Verständnis dafür, dass die Situation belastend ist. Weiterhin bliebe die Masken im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkauf Pflicht und über weitere Lockerungen – beispielsweise Zulassung von größeren Dorffesten und Öffnung der Club-Szene – muss das Land leider zu einem späteren Zeitpunkt debattieren.

Scheint dir etwas ungewiss oder möchtest, dass ich deine individuelle Anfrage an die Staatskanzlei weiterleite, dann schreibe mir gerne!

Ansonsten erreichst du die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern per Mail direkt HIER.

Vorherige Meldung: Auf einen Kaffee bei der Güstrower Tafel! Wahlkreis-Tour 2020 Rückblick#5

Nächste Meldung: Saskia Esken und Frank Junge zu Gast in der Barlachstadt!

Alle Meldungen